Englischunterricht, bei dem man sich „wie in einer anderen Welt“ fühlt? Kaum zu glauben, aber für einen Nachmittag wurde es wahr. Die Klasse 10b führte unter dem Motto „multi-ethnic society“ einen Besuch in der Flüchtlingsunterkunft in der Heid durch, in der zehn Flüchtlinge aus Gambia wohnen. Dabei wurden die Gambier als Experten befragt.

Da diese der deutschen Sprache noch nicht mächtig sind, wurde den ganzen Nachmittag über Englisch gesprochen. Schnell erzählten die Männer von ihrer Flucht nach Deutschland, ihrer Ankunft in Deutschland und den Unterschieden zwischen beiden Ländern. Dabei wurden die Schüler in packende Erlebnisse und persönliche Schicksalsschläge hautnah hineingenommen und lernten vieles Neues kennen. Mit bemerkenswerter und rührender Offenheit erzählten die Flüchtlinge ihre Geschichte. Für den einen oder anderen dürfte diese Begegnung den Blick auf Flüchtlinge sowie die Sichtweise auf die eigene Kultur prägen. Der große Höhepunkt des Nachmittags war die abschließende spontane Trommel- und Tanzeinlage der Afrikaner, die volkstümliche Lieder aus dem Stehgreif spielten. Die Schüler des Gymnasiums Achern ließen sich dabei nicht lange bitten und klatschten und sangen gleich mit. Schöner kann ein Nachmittag zum Thema „multi-ethnic society“ kaum verlaufen.

Gymnasium Achern

Berliner Straße 30
77855 Achern

Tel.: 07841 / 642-1760
E-Mail: mail@gymnasium-achern.de
Kontakt

Achernhilft