Adventssterne basteln im Hochsommer? Am Gymnasium Achern geht das. Unter der Leitung von Stephan Kilb geht das "Projekt Nächstenliebe" in die nächste Runde. Beim Sommer-Adventsbasteln 2018 ist das Ziel, bis zum Herbst 1000 Sterne zu basteln oder gebasteltet geschenkt zu bekommen. Die Sterne werden in der Vorweihnachtszeit gegen Spenden abgegeben. Jeder kann bei bdem Projekt mithelfen. Einfach (auch während der Ferien) Sterne basteln und in der Schulstraße in die bereitgestellten großen Kisten legen. Jeder verkaufte Stern hilft helfen!   

Wir spenden an:

Achern (gat). Hochaktuelle und spannende Themen stellten Schülerinnen und Schüler der Seminarkurse des Gymnasiums Achern im Museum der Illenau auf einer Ringvorlesung vor. Die Themen reichten von „Beauty Standards“ bis zur Unternehmesgründung mit dem Produkt „Der Jack Bag“, die Illenau AG zeigte ihren selbst gefertigten Illenau-Film. Vivien Lamert eröffnete die Ringvorlesung und vermittelte ihr Thema in englischer Sprache, da sie im nun zu Ende gehenden Schuljahr den englischsprachigen Seminarkurs belegt hatte. „Do You think, you’re beautiful? Denkst du, dass du schön bist?“ fragte Vivien Lamert zu Beginn ihrer Ausführungen ihre Ansprechpartnerin Michelle König und entwickelte in der Folge über den Dialog mit ihr ein Gespräch über ein äußerst fragwürdiges, aber derzeit weit verbreitetes Schönheitsideal von Frauen, wie es in Form der gefakten Fotos auf Illustrierten und Modezeitschriften täglich erscheint.

Achern (gat). Wie kann man Kindern spielerisch etwas über die Illenau vermitteln? Diese Frage stellte sich Geschichtslehrer Wolfram Ehmann mit seinen Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 und sie entwickelten prima Ideen dazu: Spiele, Puzzle, Kinderbücher und Memorys. Im Rahmen der Ringvorlesung des Gymnasiums im Illenau-Museum stellten sie ihre verwirklichten Ideen in sieben Gruppen vor, Florian Hofmeister, der Vorsitzende des Fördervereins der Illenau, lobte: „Ich bin begeistert, was ihr für tolle Ideen hattet und wie ihr sie mit Liebe zum Detail umgesetzt habt. Wir werden alle eure Arbeiten bis im September im Illenau-Museum ausstellen und uns im Vorstand überlegen, welche wir für unser Museum übernehmen werden.“

Am Gymnasium Achern ist es gute Tradition, dass die Lateiner einmal in ihrer Schulzeit in die ewige Stadt nach Rom fahren. So geschah es auch in diesem Schuljahr. Die Stadt, die einst Zentrum des berühmten Imperium Romanum war, ist einfach ein Erlebnis. Dass es sich schon allein deshalb lohnt, über die Wahl der Sprache Latein nachzudenken, zeigen die Romberichte der Kursstufe eindrucksvoll.

Download der Romberichte