Nach der Verordnung des Kultusministeriums über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen (Corona-Verordnung Schule - CoronaVO Schule) sind alle Erziehungsberechtigten nach § 6, Absatz 3  verpflichtet ihrem Kind nach den Ferien eine sog. Gesundheitserklärung in die Schule mitzugeben. Ohne diese Erklärung kann ein Kind nicht den Unterricht besuchen. Das Formular wird am Gymnasium Achern in Papierform ausgegeben; zusätzlich findet man das Formular zum Download auf unserer Homepage und HIER.

(3) Die Erziehungsberechtigten oder die volljährigen Schülerinnen und Schüler geben nach Aufforderung durch die Einrichtung eine Erklärung ab, dass

1. nach ihrer Kenntnis ein Ausschlussgrund nach Absatz 1 Nummern 1 und 2 nicht vorliegt,

2. sie die Einrichtung umgehend informieren, sofern sie davon Kenntnis erhalten, dass solche Ausschlussgründe nachträglich eingetreten sind,

3. sie ihr Kind bei Auftreten von Symptomen nach Absatz 1 Nummer 2 während des Schulbesuchs erforderlichenfalls umgehend aus der Einrichtung abholen und

4. nach ihrer Kenntnis keine Quarantänepflicht nach der Corona-Verordnung Einreise- Quarantäne besteht.

Die Einrichtungen fordern diese Erklärung vor dem Zeitpunkt der Aufnahme eines Kindes in die Einrichtung sowie vor der Aufnahme des Betriebs nach Ferienabschnitten ein.

"Herzlichen Dank für Ihre großartige Arbeit für unsere Schülerinnen und Schüler", verabschiedete ein trauriger Schulleiter heute den Koch und Leiter des Küchenteams Herrn Hertwig. "Mir hat es auch immer gut geschmeckt", so Stefan Weih weiter. Da lächeln alle in der Mensa des Gymnasiums Achern wieder. Unser Koch hat heute bei uns seinen letzten Arbeitstag, wendet sich neuen beruflichen Herausforderungen zu, aber das Küchenteam bleibt, um weiterhin unsere Schülerinnen und Schüler mit den heiß ersehnten Snacks und Speisen zu versorgen. "Mit einem Korb voller Spezialitäten bedanken wir uns bei Ihnen für Ihr Engagement gerade auch im schwierigen letzten halben Jahr. Genießen Sie es in einer ruhigen Minute", so Schulleiter Weih. Herr Hertwig betonte, dass er dem Gymnasium Achern stets verbunden bleibe und als Vater sowieso Kontakt halten werde, die Arbeit in der Schulmensa habe ihm immer Freude gemacht. So konnten die Gymnasiasten heute zum letzten Mal Hertwigs Menükreationen bestellen und verputzen. 

 

Eine Mitteilung der Schulleitung auch auf diesem Weg: Wegen steigender Infektionszahlen hat das Land Baden-Württemberg die Pandemiestufe 3 ab kommenden Montag angekündigt. Dies bedeutet für die Schule vor allem, dass ab Klasse 5 nun auch in den Unterrichtsräumen durchgehend eine Alltagsmaske getragen werden muss. Mit der Formel  AHA + L (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken + Lüften) schaffen wir es gemeinsam am Gymnasium Achern durch die Pandemie. Vielen Dank für Ihr und Euer Verständnis.
 

Auch in diesem Jahr wurde am Gymnasium Achern der Tag der Reanimation durchgeführt. Chefarzt Dr. Neuburger kam mit Frau Dr. Reimling, Herrn Dr. Springmann und Herrn Dr. Hirsekorn, um mit allen Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen sowie den aktuell 28 Schulsanitätern die lebensrettenden Handgriffe zu trainieren.

Eine solche Woche der Wiederbelebung, in der Fachärzte in die Schulen gehen und die Grundlagen der Reanimation vermitteln, findet in Deutschland jährlich statt. Das Ziel dieser Aktion ist es,  die niedrige Laienreanimationsrate in Deutschland zu erhöhen, denn bei Herz-Kreislauf-Stillstand ist schnelle Hilfe überlebenswichtig. Bis der Rettungsdienst vor Ort ist, dauert es aber im Schnitt deutlich länger. Bereits nach 4-5 Minuten kann es zu nicht mehr reversiblen Schädigungen des Gehirns kommen. Dieses kritische Zeitfenster kann durch Ersthelfer überbrückt werden. Auch Kinder können diese Hilfe leisten, wenn sie die Chance bekommen, die Herzdruckmassage zu lernen.