Strahlender Sonnenschein empfing die 20 deutschen Schülerinnen und ihre Lehrer bei der Landung am Cork Airport. Nach einem freudigen Wiedersehen ging jede Schülerin mit ihrer Austauschpartnerin mit und der restliche Tag wurde gemeinsam mit den Gastfamilien verbracht. 

 

Nachdem der Direktor des „Regina Mundi College“, unserer Partnerschule, alle Schülerinnen begrüßt hatte, brachen wir auf zu unserem ersten Ausflug. Unser erstes Ziel war die St. Fin Barr`s Kathedrale, wo eine Führung uns unter anderem die Geschichte und Kultur der Stadt Cork näher brachte. Danach brachte uns ein Bus zur Universität, wo wir ebenfalls eine "guided tour" hatten. Wir besichtigten den Campus, die Kirche, die Sternwarte und aßen in der Cafeteria zu Mittag. Im Anschluss ging es zum Rochestown College, einer Jungenschule, wo wir lernten, wie man Céilí tanzt, einen irischen Volkstanz.

Der dritte Tag war ein besonderes Highlight, denn es ging zu West Cork Secret, einem Activity-Park, der allen in Erinnerung bleiben wird. Bei typisch irischem Wetter galt es Wettkämpfe zu gewinnen, Schlammparcours zu bewältigen und Geschicklichkeit zu beweisen. Als herzhafte Belohnung gab es im Anschluss Pizza am offenen Kaminfeuer, bevor es zum Inchydoney Beach ging.

Das Wochenende verbrachten alle Schülerinnen in ihren Gastfamilien und so war das Programm sehr unterschiedlich. Es wurden weitere Strände und Sehenswürdigkeiten besucht, aber auch die Innenstadt von Cork wurde erkundet, wobei sich die ein oder andere gute Shoppingmöglichkeit bot. An beiden Abenden trafen sich alle bei einer Gastfamilie und es wurde viel gelacht, gespielt und geredet.

Am Montag waren wir vormittags in der Schule und erlebten den Besuch des Erzbischofs von Dublin, mittags fuhren wir dann mit dem Bus nach Blarney, wo wir die Möglichkeit hatten die Burg zu besichtigen und den sagenumwobenen Stein zu küssen. Im größten "Giftshop" von Irland deckten wir uns noch mit reichlich Mitbringseln ein, bevor es wieder zurück nach Cork ging.

Den letzten Tag verbrachten wir in der Schule, wo es verschiedene Programmpunkte zum „Proclamation Day“ (Jubiläum des Osteraufstandes 1916) gab. Im Unterricht besuchten wir Erste-Hilfekurse, Gesangseinheiten, Geographie- und Chinesischkurse. Nachmittags gab es für alle Teilnehmerinnen des Austauschs nochmal ein kleines "Abschiedsessen", bevor wir uns am nächsten Tag morgens wieder auf die Heimreise begaben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle Schülerinnen eine sehr erlebnisreiche und interessante Woche in Irland verbracht haben. Wir hatten zudem überraschenderweise bis auf einen Tag bestes Wetter und es wurden viele neue Freundschaften geschlossen.

Sofia Köninger

  • hp_irland001
  • hp_irland002
  • hp_irland003
  • hp_irland004
  • hp_irland005
  • hp_irland006
  • hp_irland007
  • hp_irland008
  • hp_irland009
  • hp_irland010
  • logo

Simple Image Gallery Extended