Chinesisch lernen ist unmöglich? Nicht am Gymnasium Achern. Seit Beginn dieses Schuljahres ist es möglich, im Rahmen des Acherner Modells chinesische Kurse als Module zu belegen. Einer dieser Kurse ist der Sprachkurs, in dem sich die Schüler im Sprechen und Schreiben von Chinesisch unter Anleitung von Chinesischlehrer Dechong Lin üben. Außerdem gibt es die Möglichkeit, an einem zweiten Kurs für chinesische Tuschmalerei teilzunehmen, in welchem man lernt, mit einem Kalligraphiepinsel und Tusche chinesische Schriftzeichen auf das Papier zu bringen. Und Erfolge sind auch schon zu sehen: Vier Schüler haben beim KIT in Karlsruhe ihre erste HSK-Prüfung auf Level 1 abgelegt. Mit viel Ausdauer und Ehrgeiz haben sie sich die Grundkenntnisse der chinesischen Sprache angeeignet.

So präsentieren sie mit Stolz ihre Urkunden, die sie von Schulleiter Stefan Weih überreicht bekommen haben. Dieser Erfolg motiviert auch die neuen Chinesisch-Schüler. Sie legen sich ins Zeug, um selbst einmal ihr erstes Diplom in den Händen halten zu können.

Bild Diplom (vlnr): Stefan Weih, David Toptschiev, Teresa Neureiter, Nadja Hermann, Jana Metz, Lehrer Dechon Lin

Bild Tusche: Emil Best