Rund 25 Schülerinnen und Schüler sowie die fünfköpfige Jury verfolgten mit Aufmerksamkeit und Spannung unseren schulinternen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen zur Ermittlung der Schulsiegerin/des Schulsiegers vom Gymnasium Achern. Hochmotiviert angetreten waren die Klassensiegerinnen Annika Lamm (6a), Mayda Schmidt (6b), Paula Klemm (6d), Lina Schmidt (6e) sowie Fabian Jülg, der Zweitplatzierte aus der 6c. Mit viel Einsatzfreude und sichtlichem Vorlesespaß wurden mitreißende Textauszüge vorgetragen, was allen Zuhörerinnen und Zuhörern einen kurzweiligen und unterhaltsamen Vormittag bescherte.

Die Bandbreite der dargebotenen Wahltexte erstreckte sich von modernen Klassikern wie „Harry Potter“ oder „Die Zeitdetektive“ bis hin zu Neuveröffentlichungen wie „Zimt und weg“. Der Jury, die aus den Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern der 6. Klassen bestand, wurde es alles andere als einfach gemacht ein Urteil zu fällen. „Gut gelesen haben eigentlich alle“, bemerkte da Daniela Casagrande, Deutschlehrerin der 6a und Organisatorin des Schulentscheids, sehr zutreffend. Im zweiten Lesedurchgang wurde der Schwierigkeitsgrad für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer insofern erhöht, als dass alle nacheinander denselben Fremdtext, einen Auszug aus „Wir alle für immer zusammen“ von Guus Kuijer zum Besten geben mussten. Auch die Darbietungen dieses Durchgangs bestätigten erneut die sehr guten Lesekompetenzen aller Beteiligten. Verdiente Schulsiegerin wurde schließlich Paula Klemm, deren Lesetechnik und besonders hervorragende, sehr einfühlsame Interpretation des Fremdtextes die Jury rundum zu überzeugen wussten. Als zweiter Schulsieger ging Fabian Jülg aus dem Wettbewerb hervor, dessen sehr lebendiger, leidenschaftlicher Vorlesestil hier nicht unerwähnt bleiben soll. Wir danken allen Beteiligten für das Engagement, beglückwünschen die Siegerin und den Zweitplatzierten und wünschen Paula Klemm viel Erfolg für die nächste Runde, den Vorlesewettbewerb auf überregionaler Ebene!