„Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit ist ein ganz zentraler Wert unseres Lebens." Das ist das Motto des internationalen Mathematik-Wettbewerbs „Bolyai“. Am Gymnasium Achern gab es dieses Jahr wieder viele Teilnehmer.  Bei vielen Mathematikwettbewerben suchen Einzelne nach Lösungen. Bei dem aus Ungarn stammenden Bolyai-Wettbewerb steht die Zusammenarbeit im Team im Vordergrund. Hier ein Beispiel für die Aufgabentypen: In wie viele kleine (nicht unbedingt gleiche) Würfel kann ein großer Würfel durch gerade Schnitte zerlegt werden? Bei allen Knobeleien, logischen Problemen, Geometrieaufgaben oder Streichholzrätseln müssen alle Teams die richtigen aus fünf Lösungsmöglichkeiten finden. Dass jeweils eine, zwei oder auch alle Antworten  richtig sein können, macht die Sache zum Teil sehr schwer. Von Klassenstufe zu Klassenstufe werden die Aufgaben kniffliger .

Am vergangenen Dienstag stellten sich 43 Teams des Gymnasium Acherns erneut dieser Herausforderung. Dabei waren sie in bester Gesellschaft aus ganz Europa. Bolyai wurde vor 14 Jahren an einem Budapester Gymnasium von einer Handvoll Lehrern und mit nur wenigen Mannschaften ins Leben gerufen. Heute hat er allein in Ungarn über 100 000 und in Deutschland 17 000 Teilnehmer.

  • Bolyai001
  • Bolyai002
  • Bolyai003
  • Bolyai004
  • Bolyai005
  • Bolyai006
  • Bolyai007
  • Bolyai008
  • Bolyai009
  • Bolyai010
  • Bolyai011
  • Bolyai012
  • Bolyai013
  • Bolyai014
  • Bolyai015

Simple Image Gallery Extended