Unsere diesjährige Lateinklasse der Stufe 10 verbrachte zwei Tage in Mainz, dem römischen Mogontiacum. als Abschlussfahrt. Begleitet wurden wir von unserem Lateinlehrer Herrn Weber und Frau Kison. Am Sonntag, den 24.02.19 ging es um 9 Uhr morgens mit dem Zug nach Mainz, wo wir gleich im Anschluss das römische Schifffahrtsmuseum besuchten. Zudem betrachteten wir die Überreste und Renovierungen des riesigen römischen Theaters, welches damals zu Ehren von Drusus errichtet worden war. Ein weiteres Denkmal, den Drususstein, besuchten wir ebenfalls, doch dieser befand sich gerade in Bauarbeiten, wodurch leider nicht viel zu erkennen war. Der römische Feldherr Drusus war übrigens der Gründer der Stadt Mainz. In der Jugendherberge erweiterte Cindy mit ihrer Präsentation über Mainz unser Wissen und zum Anschluss schauten wir einen Film.

Mit diesen Kenntnissen fuhren wir dann am nächsten Morgen zum Dativius-Victor-Bogen und wollten anschließend die Jupitersäule sehen, von der jedoch nur der Sockel zu sehen war, da dort ebenfalls Bauarbeiten stattfanden. Im Anschluss besuchte unsere Klasse dann die Römerpassage, ein Einkaufszentrum, unter dem der römischer Isis-Tempel ausgegraben worden ist. Die informativen Überreste des Tempels konnten wir glücklicherweise besichtigen. Danach hatten wir Freizeit in der Stadt und konnten sowohl den Mainzer Dom als auch die Innenstadt besuchen. Nach diesen zwei Tagen voller Eindrücke fuhren wir nachmittags wieder zurück nach Achern.

Vielen Dank für die Lateinerfahrt!