Fatma Harb und Noreen Schneider vom Gymnasium Achern sind sehr engagiert, um jungen Menschen Politik nahezulegen. Damit die Schüler*innen bereits in frühen Jahren das Gefühl einer richtigen Wahl bekommen, organisierten sie zusammen mit ihren Mitschüler*innen eine simulierte Wahl anlässlich der Europawahl am 26. Mai 2019. Durch die effektive Methode der Juniorwahl erhofften sie sich, dass sie den jungen Menschen das Wählen näherbringen können. Unterstützung fanden sie hierbei bei ihrem Gemeinschaftskundelehrer Georg Zahn. Damit es keine Komplikationen beim Wählen der 40 Parteien gab, wurden alle Schüler*innen von Jahrgangsstufe 8 bis Ks2 bereits im Voraus im Gemeinschaftskundeunterricht, sowie durch Plakate, die im Schulgebäude hingen, informiert. Ausgezeichnet vorbereitet warfen die 473 Schüler*innen letzten Freitag, den 24. Mai 2019, ihren Stimmzettel in die Wahlurne.

Trotz Wahlsimulation war der komplette Ablauf frei, geheim, gleich, allgemein und unmittelbar. Das Ergebnis überraschte nicht, denn das Wahlprogramm der Grünen, welches unter anderen mit Freiheit, Demokratie und Menschenrechten wirbt, spricht wohl viele junge Menschen aus unserer Schule an. Das ökologische, nachhaltige Konzept scheint sehr wichtig zu sein. Denn circa 48% gaben ihre Stimmen den Grünen. Nachfolger der simulierten Juniorwahl war die CDU mit ungefähr 8%. Eine Abweichung von 40% ist deutlich erkennbar.

Die Ergebnisse in Diagrammen