Veranstaltung der GEW am Gymnasium Achern. Nagel-Gallery, der im Vorstand der GEW Südbaden sitzt, unterrichtet selbst an einem Freiburger Gymnasium und kennt die alltägliche Praxis sehr gut. Darum lag ihm zu Beginn seines Vortrags auch viel daran, die Begrifflichkeiten zur Teilzeit zu klären. Von Teilzeit in Elternzeit bis zur Teilzeit aus familiären Gründen erläuterte er die verschiedenen rechtlichen Unterschiede. Sowohl bei beamteten als auch angestellten Lehrkräften spiele das Thema Teilzeit auch im Alter oder bei so genannten Sabbat-Jahren eine immer wichtigere Rolle. Das habe auch für die Schulorganisation große Konsequenzen, wie auch Schulleiter Stefan Weih vom Gymnasium Achern in seiner Begrüßung betonte. Bei Lehrerinnen und Lehrern stelle sich bei Teilzeit immer die Frage nach den gemäß ihrer Teilzeit teilbaren und unteilbaren Aufgaben. Frank Nagel-Gallery verdeutlichte anschaulich, wo in der Schulorganisation rechtliche Spielräume für eine Aufteilung der Arbeit seien. So könne zum Beispiel ein Kollegium sich darauf verständigen, wie die Klassenlehreraufgaben verteilt werden könnten, ohne die Teilzeitkräfte zu überlasten. Grundsätzlich sei es aber nach aktuellen Studien zur Arbeitszeit immer noch so, dass Teilzeitkräfte zeitlich überproportional beansprucht würden.

Gespannt verfolgten die zahlreichen Lehrerinnen und Lehrer dann die Beispielrechnungen für Angestellte und Beamte im Hinblick auf Rente und Pension. Die Auswirkungen von langen Jahren in Teilzeit sind gravierend auf die Höhe der Altersbezüge. Die Absicht des Referenten war hierbei die langfristigen Konsequenzen für aktuelle berufliche und familiäre Entscheidungen vor Augen zu führen und das Bewusstsein dafür zu schärfen.  Im Anschluss gab es unter den Teilnehmern viel Gesprächsstoff für den kollegialen Austausch. Margot Leins, Vertreterin der GEW am Gymnasium Achern, und Susanne Feld vom Kreisvorstand der GEW Ortenau dankten Frank-Nagel-Gallery für seinen engagierten Vortrag. Von Margot Leins gab es noch eine Flasche Acherner Gymnasiums-Wein, der vom Weinbaumodul gekeltert wird.

  • GEW01
  • GEW02
  • GEW03
  • GEW04
  • GEW05
  • GEW06
  • GEW07

Simple Image Gallery Extended