Start-up BW Young Talents am Gymnasium Achern

Achern. Einen besonderen Schultag erlebten die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Achern im Rahmen der Kampagne Start-up BW Young Talents des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Sie erarbeiteten im Team in kurzer Zeit innovative Geschäftsideen mit Hilfe von Kreativitätstechniken und anhand eines vereinfachten Business Model Canvas. Ziel des Projekts ist es, Jugendliche mit Hilfe von spezifischen Design Thinking Methoden an die Themen Start-up und Innovation heranzuführen.

So erlebten 49 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse in diesem Innovationsworkshop die ersten Phasen einer Unternehmensgründung: Probleme identifizieren, Lösungen finden, Geschäftsideen entwickeln, Konzeption des Geschäftsmodells und Präsentation im Elevator-Pitch-Format. Sie lernten ihrer Problemlösungsfähigkeit zu vertrauen, ihren Ideen freien Lauf zu lassen und diese dann zu strukturieren und zu fokussieren, um zu einer Geschäftsidee zu kommen. Dabei machen sie sich Gedanken über potenzielle Kunden, den Kundennutzen, das Alleinstellungsmerkmal, den Vertrieb und die Werbung.

Den Höhepunkt des Tages stellt der „School-Pitch“ dar: 10 Schülerteams präsentieren ihre Geschäfts-ideen in knackigen drei Minuten vor einer externen Expertenjury. Mit Susanne Scheck-Reitz, der Geschäftsführerin des Scheck-In-Centers in Achern, Johannes Bohnert, dem Inhaber des Bohnert Sägewerks in Seebach und Sebastian Meyer, dem Inhaber von Meyer-Eventtechnik, war die Jury kompetent besetzt und von den Ideen und den Präsentationen der Jugendlichen begeistert.

Die kreativen und zukunftsweisenden Lösungen, die die Schülerteams für die von ihnen im Vorfeld identifizierten Probleme fanden, reichten von der Idee “Fahrrad Blink”, eines Fahrradblinkers, der mehr Sicherheit für Fahrradfahrer im Straßenverkehr durch abnehmbare Bremslichter und zusätzliche Blinker verspricht, über die App “city jogger”, die das Joggen in der Stadt angenehmer macht, indem sie beste Routen anzeigt, in denen aktuell wenig Verkehr bzw. Störungen sind, und “Goo Jacket”, einer innovativ-en Motorradjacke, die bei einem Aufprall fest wird und so vor Verletzungen den Körper schützt.

Letztlich konnte das Team “Pet Sitter” mit der Idee, eine App zur Vermittlung von Haustier-Sittern, die nicht nur für Hunde sondern für jegliche Kleintiere, z.B. während des Urlaubs von Kleintierbesitzern, Anwendung finden kann, die Jury überzeugen und begeistern. Das Siegerteam erhält die Chance am Start-up BW Young Talents Camp in Mannheim teilzunehmen, den Start-up BW Summit zu besuchen und schließlich die Geschäftsidee auf dem Start-up BW Landesfinale auf der „MAKE Ostwürttemberg“ im Elevatorpitchformat vor Publikum und Expertenjury zu präsentieren. Die L-Bank stellt für die Plätze 1 - 3 Preisgelder im Gesamtwert von 1000 € zur Verfügung. Das Projekt Start-up BW Young Talents möchte mit seinem Innovation Workshop & Pitch Jugendliche für die Themen Innovation und Gründung sensibilisieren. Als Teil der Landeskampagne Start-up BW wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert, für die Konzeption und Umsetzung ist das Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim verantwortlich.

  • Startup01
  • Startup02
  • Startup03
  • Startup04
  • Startup05
  • Startup06
  • Startup07
  • Startup08
  • Startup09
  • Startup10
  • Startup11
  • Startup12

Simple Image Gallery Extended