Fleißige Radler gewinnen neue Fahrradabstellanlage für die Schule

Achern. Sie sind die besten Radler des Gymnasiums Achern, die jeweils etwa 1000km geradelt sind: Tristan Bergmann, Jascha Frank und Stella Vogel. Zusammen mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern aus insgesamt sechs Klassen des Gymnasiums sind sie im Jahr 2020 von März bis November möglichst viele Schul- und Freizeitwege geradelt, anstatt das „Elterntaxi“ zu nutzen.  Auf einer virtuellen Tour durch Deutschland und Europa kamen so 61.780 km zusammen und es wurden über 8,5 Tonnen CO2 eingespart. Sie sind mit Engagement  und Überzeugung in die Pedale getreten, um aktiv Klimaschutz zu betreiben und sich dabei fit zu halten. Als Belohnung gab es eine neue Fahrradabstellanlage, die der Hausmeister Adrian Broß fachmännisch vor Ort montierte. 

Trotz der erschwerten Voraussetzungen für die Schulen seien in diesem Jahr beim Projekt „FahrRad: Fürs Klima auf Tour“ wieder eine beeindruckende Zahl an Schülerinnen und Schülern an den Start gegangen: Mehr als 3.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer seien mit ihren Teams fast eine halbe Million Kilometer gefahren und hätten umgerechnet mehr als 11-mal die Welt „umradelt“, so Stephanie Päßler vom Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), die das Projekt verantwortet und ihren Dank nur virtuell überbringen konnte.  „Selbstverständlich sind wir auch 2021 wieder mit möglichst vielen teilnehmenden Klassen am Start“, so der stolze Leiter der Sportfachschaft Olaf Hog.

  • RAD01
  • RAD02
  • RAD03
  • RAD04
  • RAD05
  • RAD06
  • RAD07
  • RAD08
  • RAD09