Aufmerksame Wahlhelfer in der 6b

Dass die 6b mit großer Aufmerksamkeit den Klassenentscheid des Vorlesewettbewerbs begleitet hatte, konnte man noch beim Auszählen der Stimmen bemerken. Ein ganz knappes Kopf-an-Kopf-Rennen war schon zu erwarten. Um die Entscheidung für alle leichter zu machen, durften der Finalist und die Finalistin noch einmal einen eigenen Text vorlesen, bevor sie dann beide die gleiche ungewöhnliche Begegnung einer Großmutter mit ihren Enkeln aus dem Buch von Kirsten Boie, "Ein Sommer in Sommerby" vortrugen. Die Wahlhelfer bemerkten aufmerksam, dass eine Stimme mehr abgegeben worden war als SchülerInnen im Raum waren. Dennoch stand nach unsicheren Minuten bald Felia Conrad als Siegerin fest. Sie darf sich jetzt auf den Roman von Helen Peters, "Mitternacht in Charlbury House", freuen und die Klasse 6b beim Schulentscheid vertreten.

Spannend bis zur letzten Runde

In der 6e ging es enorm spannend zu. Nicht nur, dass die Texte, die die vielen Schülerinnen und Schüler ausgesucht hatten, die Klasse in verschiedene Welten entführt haben und uns alle mitfiebern oder mitlachen ließen, auch der eigentliche Wettbewerb war an Spannung kaum zu überbieten. Letztlich musste eine Entscheidung gefällt werden, nachdem wir vier Mal hintereinander mit Harry Potter und Ron im Zug nach Hogwarts gesessen hatten. Gewonnen hat Jule Stüber. Sie kann sich auf das Buch von Antonia Michaelis, "Der Koffer der tausend Zauber", freuen und darf die 6e beim Schulentscheid vertreten.

Vorlesewettbewerb 2020 Klassensiegerin 6b