Am 9. März 2017 begann der Irlandaustausch des Gymnasium Achern mit dem Regina Mundi College in Cork. Für 20 Schülerinnen unserer Schule hieß es daher auf zum Pariser Flughafen und dann direkt nach Cork. In Irland angekommen, erwarteten uns unsere Austauschpartnerinnen bereits freudenstrahlend. Nach dem freudigen Wiedersehen ging jeder zu seiner Gastfamilie und verbrachte dort den restlichen Tag.

 

Der nächste Morgen wurde im Regina Mundi College, einer reinen Mädchenschule, verbracht, wo wir Ceílí, einen irischen Volkstanz, lernten, da wir am Montag eine reine Jungsschule besuchen, um mit den Jungs dort zu tanzen. Um 11:00 Uhr ging es dann mit dem Bus nach Cobh. Nachdem wir die St. Colman's Kathedrale besichtigten, war unser nächster und letzter Programmpunkt dieses Tages eine Tour durch das Titanic Experience. Hier waren die Eintrittskarten Kopien von Boarding-Cards von Personen, die wirklich von Cobh (früher Queenstown) nach New York mit der R.M.S Titanic reisen wollten. Am Ende der Tour konnte man herausfinden, ob die Person auf dem Ticket überlebt hatte. Am Abend dieses Tages trafen sich alle bei der Gastfamilie einer irischen Schülerin, da sie an diesem Tag Geburtstag hatte und diesen mit Allen feierte. Es wurde viel getanzt, geredet und gelacht.

Das darauffolgende Wochenende wurde mit den Gastfamilien verbracht. Viele gingen in der Stadt shoppen oder besuchten einen Strand.

Am Montag fand der Ceílí im Rochestown College, einer reinen Jungsschule, statt. An dem Abend dieses Tages spielete auch der Fußballverein Cork City gegen Sligo Rovers, bei dem Cork City 2:1 gewann und wir hautnah dabei sein konnten.

Der nächste Tag war für viele das Highlight der Woche. Im West Cork Secret, einem Activity-Park, galt es Schlammparcours zu meisern, Wettkämpfe zu gewinnen und im Allgemeinen seine Geschicklichkeit zu beweisen. Am Nachmittag brachte uns ein Bus nach Courtmacsherry und abends gingen alle ins Kino in den Film „LaLaLand“.

Während das Wetter die letzten Tage, für Irland untypisch, immer sehr schön und sonnig war, kam am letzten Tag das typisch irische Wetter zurück. Wir hatten eine Besichtigungstour durch die Universität von Cork. Wir sahen den Campus, die Kirche, die Sternwarte und aßen in der Cafeteria der Universität zu Mittag. Im Anschluss ging es nach Cork ins Zentrum, wo wir nach einer Rally im „English Market“ den restlichen Tag Freizeit hatten und in der Innenstadt Corks shoppen gehen konnten. Den letzten Abend in Irland verbrachten alle zusammen in einer Halle mit einem Abschiedsfest, welches die Iren organisiert hatten. Die irischen Schülerinnen überraschten uns außerdem mit Abschiedsgeschenken, ein Trikot der irischen Gaelic Football Frauenmannschaft von Cork, und einer Tanzeinlage, woraufhin wir spontan für sie gesungen haben. Den restlichen Abend wurde noch viel gesungen und es flossen bereits die ersten Tränen.

Das Tränenfließen setzte sich am nächsten Tag am Flughafen fort, an dem der Abschied anstand, der keinem leicht fiel. Einheitlich gekleidet in den Trikot der Gaelic Footballmannschaft, ging es für uns dann wieder zurück nach Deutschland.

So ging eine spannende und erlebnisreiche Woche in Irland zuende, die mit Sicherheit allen, auf deuscher sowie auf irischer Seite, immer im Gedächnis bleiben wird.

  • IMG-20170310-WA0001
  • IMG-20170316-WA0009
  • IMG-20170316-WA0015
  • IMG-20170405-WA0016
  • IMG-20170405-WA0020
  • IMG-20170405-WA0023
  • IMG-20170405-WA0024
  • IMG-20170405-WA0025
  • IMG-20170405-WA0034
  • IMG-20170405-WA0035

Simple Image Gallery Extended