Achern/Hangzhou (gat). Dass der Mensch in enger Beziehung zu Himmel und Erde steht, ist sehr tief in der chinesischen Kultur verwurzelt und auch der Glaube an das Schicksal ist bei vielen Chinesen trotz mehrerer Jahrzehnte kommunistischer Orientierung nach wie vor lebendig. Letzteres konnten 15 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Achern mit ihren begleitenden Lehrern im Verlauf ihres Schüleraustauschs mit ihrer Partnerschule Highschool N°2 in Hangzhou erfahren.

Der chinesische Lehrer nämlich, der die Acherner Schüler und Lehrer bei einer nachmittäglichen Teestunde in der Highschhol N°2 mit der chinesischen Teezeremonie „Gong Fu Cha“ vertraut machte, äußerte überzeugt, dass dieses Zusammentreffen zur Teezeremonie schon hundert Jahre zuvor festgestanden habe. „Gong Fu“ steht dabei nicht für den Kampfsport, den vielleicht viele dazu assoziieren könnten, sondern es steht für die aus Erfahrung und Übung erlangte Perfektion, mit der ein Teemeister seinen Tee zubereitet. Getrunken wurde aus feinen Teeschälchen, die auch in einer ganz bestimmten Haltung gehalten werden und in Teekännchen und Tasse steckt viel Symbolik. Der Deckel, so erklärte der Teemeister, stellt den Himmel dar, der Behälter ist die Erde und die Tasse steht für den Menschen und so kommen mit dem Teetrinken Mensch, Himmel und Erde miteinander in enge Beziehung.  Mehrfach erfuhren die Acherner Gymnasiasten und ihre Lehrer im Verlauf der Woche von der Erde-Himmel-Mensch-Beziehung.

Vierzehn Tage verbrachten die Austauschschüler und ihre begleitenden Lehrer Christine Neeff, Johannes Börsig und Berthold Gallinat in China. Die erste Woche verbrachten die Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien und besuchten den Unterricht in der chinesischen Schule, in der zweiten Woche folgte eine Rundreise nach Shanghai, nach Xian zur Terrakotta-Armee, nach Peking und zur Chinesischen Mauer. Nicht nur das Erlebnis einer Teezeremonie stand angzhou auf dem Stundenplan der ersten Woche, in Musik wurden die Gäste aus Deutschland mit chinesischen Instrumenten vertraut gemacht und erfuhren anhand der chinesischen Musikinstrumente auch wieder die Verbindung von Erde und Himmel. Viel Freude bereitete das Färben von Seidentüchern, auch wenn die Finger dabei etwas mit gefärbt wurden, und gefärbte Hände gab es auch im „Youth Centre“ der Stadt Hangzhou, wo die deutschen Gäste unter Anleitung ein Teekännchen aus Tonerde modellierten konnten. Knifflig war die Handarbeitsstunde, in der aus einem bunten Faden ein Musikinstrument als Anhänger geknüpft werden sollte, ungewöhnlich war eine Mathematikstunde mit Streichhölzchen, mit denen es geometrische Formen zu bauen und umzugestalten galt. „I see, you are very clever“, lobte Mathematiklehrerin „Vicky“ auf Englisch, sie war 2012 zum Lehreraustausch für ein Vierteljahr am Gymnasium Achern. Englisch war im Verlauf des Austauschs die Verständigungssprache, denn von deutscher Seite reichte das Chinesisch nicht und von chinesischer Seite beschränkte sich das Deutsche auf wenige Wörter und Wendungen. Der Austausch mit der chinesischen Partnerschule findet seit 2005 regelmäßig alle zwei Jahre statt.  

Alles war neu und faszinierend, sowohl schulisch als auch privat, und bis auf ganz wenige Ausnahmen waren alle sehr angetan von dem sehr vielfältigen chinesischen Essen, zu dem in der Mensa jeden Tag Gemüse und Obst gehörten. Reis war selbstverständlich, alle lernten innerhalb ihres Aufenthalts mit Stäbchen zu essen.

Mit einer Abschiedsfeier in der Partnerschule endete der Austausch in der Highschool N°2 in Hangzhou und mit Wehmut verabschiedete man sich voneinander. Aber das Wiedersehen steht in naher Aussicht, denn Anfang Juli kommen die chinesischen Schülerinnen und Schüler zu ihren Austauschpartnern in Deutschland.

  • Chinaaustausch17_001
  • Chinaaustausch17_001_01
  • Chinaaustausch17_002
  • Chinaaustausch17_002_01
  • Chinaaustausch17_003
  • Chinaaustausch17_003_01
  • Chinaaustausch17_004
  • Chinaaustausch17_004_01
  • Chinaaustausch17_005
  • Chinaaustausch17_005_01
  • Chinaaustausch17_006
  • Chinaaustausch17_006_01
  • Chinaaustausch17_007
  • Chinaaustausch17_007_01

Simple Image Gallery Extended

 

Gymnasium Achern

Berliner Straße 30
77855 Achern

Tel.: 07841 / 642-1760
E-Mail: mail@gymnasium-achern.de
Kontakt

Achernhilft