In den folgenden Wochen werden die Teilnehmer*innen des TUN Moduls an dieser Stelle Beiträge zu verschiedenen Themen aus den Bereichen „Haus-und Wildtiere“ und „Ökologie“ leisten. Diese Woche liegen uns die Eichhörnchen am Herzen, die schon im Januar bis in den Sommer Nachwuchs bekommen können. Höchste Zeit also für Information, was zu tun ist, wenn man es mit einem jungen, verwaisten oder aber verletzten Eichhörnchen zu tun hat. 

Im Folgenden ein Artikel von Alina Zink, Klasse 9:

Was tun, wenn Eichhörnchen Ihre Nähe suchen? Es kommt immer wieder vor, dass Eichhörnchen die Nähe von Menschen suchen – manchmal kann uns das sogar aggressiv vorkommen. Schauen Sie dann nicht weg! Es gibt Tipps, um Eichhörnchen zu helfen und ihnen im besten Fall das Leben zu retten. Gerade wenn sie unsere Nähe suchen, hat das einen guten Grund: Sie brauchen unsere Hilfe. 

Das Abitur 2021 hat begonnen: an diesem Dienstag konnten die Deutsch-Leistungskürsler als erste Gruppe ihre schriftlichen Abiturprüfungen in Angriff nehmen. Die Hornisgrindeghalle war unter der Leitung von Abteilungsleiterin Jasmin Kison bereits im Vorfeld entsprechend vorbereitet und eingerichtet worden, so dass auch in diesem zweiten Corona-Jahr die aktuellen Vorschriften genau eingehalten werden konnten. Unsere AbiturientInnen waren jedenfalls pünktlich zur Stelle, wohl ausgerüstet mit Proviant und Glücksbringern, von Ihren Fachlehrern aufs Beste vorbereitet. Die Ansagen und Informationen vor der Prüfung nahmen auch in diesem Jahr einige Zeit in Anspruch. Unsere Deutsch-Prüflinge ließen sich aber die gute Laune nicht nehmen und machten sich pünktlich und zuversichtlich ans Werk. Wir wünschen an dieser Stelle dem ganzen Abi-Jahrgang alles Gute und viel Glück für die Reifeprüfung auch in den kommenden Tagen. Ein paar Eindrücke gibt es hier unten:

Sie sind schon ein paar Wochen am Gymnasium Achern: unsere neuen Referendarinnen Frau Bohn, Frau Bucher, Frau Pukrop, Frau Sester und Frau Wahl konnten aber zunächst nur den Fernunterricht begleiten und eigene Unterrichtsschritte gehen. Erst seitdem der Wechselunterricht dank stabiler Inzidenzzahlen im Ortenaukreis kontinuierlich läuft, können Sie auch in Präsenz mit den Schülerinnen und Schülern arbeiten und das wahre Schulleben kennenlernen. So nutzen die motivierten Referendarinnen die Wochen und Monate des laufenden Schuljahres fleißig, um sich auf den im nächsten Schuljahr bevorstehenden eigenen, selbständigen Unterricht vorzubereiten. Unterstützt werden sie dabei durch ihre Mentorinnen und Mentoren unter der Leitung von Schulleitungsmitglied Oliver Heimer. Wir wünschen unseren jungen Kolleginnen alles Gute und viel Kraft in dieser Zeit.  

Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, ihr habt es vermutlich nicht mitbekommen, aber das Gymnasium Achern hat zwei neue Schülersprecher. Da es keine Gegenkandidaten gab, fand auch keine Wahl statt. Deswegen wollten wir uns in diesem Artikel kurz vorstellen.

Wir sind Luis Gronmayer und Hannes Schmitt aus der Ks1 und wir sind für dieses Jahr die neuen Schülersprecher des Gymis. Unsere Ziele als Schülersprecher sind mehr auf Schülerfeedback einzugehen und euch einfachere Wege zu bieten mit uns Kontakt aufzunehmen. Damit wir das umsetzen können, werden wir, sobald „Normalität“ eingekehrt ist, jeden Donnerstag in der ersten großen Pause in der Schulstraße Feedback und Vorschläge entgegennehmen. Bis dahin könnt ihr uns über Teams erreichen. Wir wünschen euch zwischendurch auch entspannende Tage und hoffen, dass die Pandemie bald ein Ende findet.

Seit Mai 2016 ist Muhterem Aras als erste Frau in der Funktion der Landtagspräsidentin des Landtages von Baden-Württemberg tätig. Am Montag, den 10. Februar, hat sie sich die Zeit genommen, im Rahmen einer Online-Backstageveranstaltung den Schüler*innen aus drei Klassen von ihren Tätigkeiten zu berichten, sowie deren Fragen zu beantworten. Zuvor wurde von der Landeszentrale für politische Bildung in Freiburg (LpB) eine Konferenz online abgehalten, in welcher der Landtag in Baden-Württemberg sowie dessen Funktionen vorgestellt wurden.  

Hierbei wurde auch ein Einblick bezüglich des sich verändernden Klimas des Landtages, in Form eines Videos des SWR vermittelt. Das Balkendiagramm ‚Störungen und Regeln,‘ vergleicht 125 Plenarprotokolle der Legislaturperiode bis Juli 2020, mit der der 15. Legislaturperiode. Folgende Informationen lassen sich der Studie entnehmen: In der 15. Legislaturperiode gab es 195 Zwischenrufe, in der 16. bisher 240. Um Ruhe gebeten wurde in der 15. Wahlperiode nur 39 Mal, in der 16. Wahlperiode 137. Auch die Anzahl der Ordnungsrufe hat sich verändert, waren es zuvor noch 2, sind es mittlerweile bereits 135. All diese Zahlen sprechen für die Veränderung des Klimas der 16. Wahlperiode. Die Sprach- und Politikwissenschaftlerin Heidrun Kämper stellt fest, dass „die Regelverstöße nicht immer, aber oft der AFD zuzuschreiben sind.“